Bands ] [ Musiker ] [ Buchung ] [ Newsletter ] [ Webseite ] [ Verweise ] [ CDs ]
Band-Porträt: Christof Thewes’ Little Big Band
Bandfoto Christof Thewes’ Little Big Band
BandgrößeSeptett ⇒ Line-Up: tp, sax, tb, g, p, b, dr **
Wirkungskreis(national)
StilKleine Bigband
Aktiv?ja, Band existiert noch
KontaktpersonThewes, Christof Kontaktperson per E-Mail kontaktieren
Musiker (alphabetisch)Thewes, Christof (tb) Weitere Info zum Musiker
Anm.: Uns bekannte Besetzung der Band am 15.02.2001.
Presseinfo[ SR * ] (Aus einer Zeitungs-Rezension)
Wer mit rotem Pudelmützenimitat (die ohne Bommel) eine Bühne betritt, führt meist nichts Böses im Schilde, ganz im Gegenteil.
Als Schalk im Schalkpelz präsentierte sich Christof Thewes im großen Saal der Tufa – und mit ihm im Bunde weitere 17 Herrschaften und 2 Weibsbilder – um den Beweis zu erbringen, daß Bigband-Sound nichts mit gähnender Langweile und zugebrassten Standards zu tun haben muß.
Es geht auch anders. Und wie!
Mit launigen Kommentaren – „Wir spielen jetzt einen Standard, aber nicht so, wie man denkt, daß man einen Standard spielen würde, wenn man einen Standard wie einen Standard spielen will“ – führte Hr. Thewes durchs Programm, das überwiegend aus Eigenkompositionen bestand und von seiner hervorragend aufspielenden Little Big Band in selten manierlicher und meistens begeisternder Art und Weise feilgeboten wurde.
„Es gibt keine Experimente, nur alte und neue Traditionen“, erklärte der Bandleader seine Musik, und die ist wohl eher den neueren Traditionen zuzurechnen. Ob zappaeske Arrangements, super-sexyfunkige Grooves oder einfach traditioneller Swing – die Christof Thewes Little Big Band machte vor nichts halt und ließ alle Stilrichtungen aufeinander los. Witzig war’s außerdem. Auf die Idee, das Publikum per „Mitschwätze“ quasi zum Solieren aufzufordern, muß man erst mal kommen.
Mir persönlich hat es das teilweise hypnotisierende „Body And Soul“ am meisten besorgt. Christof Thewes selbst scheint die Little Big Band nur aus dem Grund ins Leben gerufen zu haben, um endlich den Sound zu hören, auf den er abfährt und den er sonst nie zu hören kriegt. Wie sonst ist sein total seliges Dauergrinsen zu erklären?
Daß es ihm gelang, seinem Publikum mehr als nur ein Grinsen abzuverlangen, spricht für seine Klasse und die seiner Band.
Chapeau.
(*) Dieser Pressetext stammt von Stefan Reinholz.
Band E-Mail schicken   Webseite der Band besuchen
(**) Bzgl. der hier verwendeten Abkürzungen von Musikinstrumenten haben wir uns weitgehend auf diesen Wikipedia-Artikel bezogen.

»Christof Thewes’ Little Big Band« spielte für den Jazz-Club Trier e.V. und seine Kooperationspartner auf folgender Veranstaltung:
 
Datum Veranstaltung Wo Ort Mehr Info
15.02.2001 Konzert Tufa - Großer Saal Trier Weitere Info zum Auftritt der Band am genannten Termin